Schwarze Seife aus Afrika

772 Aufrufe 0 Comment
Schwarze Seife aus Afrika ist bei Frauen sehr beliebt

Natürliche Pflegemittel für Haut und Haar wie die schwarze Seife aus Afrika werden immer beliebter. Alle Regionen der Erde haben ihre Geheimnisse, was natürliche Stoffe und deren Wirkung angeht. Naturvölker in allen Kontinenten leben schon seit Jahrhunderten mit dieser Tradition und erst in den letzten Jahren werden ihre Geheimnisse mehr und mehr gelüftet. Seitdem die Menschen auch in fremde Kontinente reisen, dort Urlaub machen, wohnen oder arbeiten, werden die Sitten und Gebräuche entfernt lebender Kulturen immer bekannter. Die schwarze Seite aus Afrika ist nur ein Schönheitsmittel aus fernen Ländern. Auch Öle aus Pflanzen und Blüten kommen aus den entlegensten Winkeln der Erde und betören mit ihren wertvollen Inhaltsstoffen und duftenden Aromen. Viele werden das Öl der Kokosnuss kennen, aber geheimnisvolle Rezepturen machen aus diesem Öl ein wunderbares Hauptpflegemittel, das seinen Weg schon seit Längerem in unsere Badezimmer gefunden hat.

Die schwarze Seife aus Afrika pflegt von Kopf bis Fuß

Sie wird traditionell aus Karitébutter hergestellt und mit schwarzem Palmöl und Palmfrucht-Asche angereichert. Dadurch erhält sie ihr dunkles Aussehen und ihren Namen schwarze Seife. Die Frauen nutzen sie als Schönheitsmittel, alle Menschen in der Region von Südwestnigeria nutzen sie zur Körperpflege. Ganz besonders gut geeignet ist sie, um die Haare damit schonend und doch gründlich damit zu waschen. In der westlichen Welt wird die Dudu Osun Seife gerne bei unreiner Haut verwendet, weil sie:

  • eine tief gehende Pflege und
  • eine hautklärende Wirkung

hat. Die Inhaltsstoffe sind Palm Öl, Shea Butter, die Asche von verbrannten Fruchtständen und schwarzes Palmöl. Sie wird zusätzlich mit Honig und Limonensaft angereichert, was ihr nicht nur einen fruchtigen Duft verleiht. Der entstehende Schaum ist feinporig und setzt seine Wirkstoffe sofort frei. Die hochwertigen Inhaltsstoffe werden bei fettigem Haar und bei fettiger und unreiner Haut eingesetzt und sorgen aufgrund ihrer natürlichen Wirkung für normale Verhältnisse.

Schwarze Seife gegen Akne

Auch Menschen mit Akne können diese Seife gegen ihre Hautunreinheiten einsetzen. Die Inhaltsstoffe der schwarzen Seife haben eine adstringierende Wirkung, die man schon unmittelbar nach der Verwendung spürt. Die spezielle Zusammensetzung bewirkt eine tiefe Reinigung der Poren, desinfiziert auf natürliche Art und Weise und reinigt die Haut sanft von den täglichen Verschmutzungen. Auch die Haare werden mit dieser Seife duftig sauber und frisch; vor allem fettige Haare regenerieren sich bei der regelmäßigen Anwendung der schwarzen Seife und fetten nicht mehr so schnell nach. Die Kopfhaut wird schonend gereinigt und das Ergebnis sind duftende und weiche Haare, die ohne kräftige chemische Abreibungen sauber und frisch werden. Die Seife mit dem schönen Namen Dudu Osun wird wie gewohnt mit Wasser aufgeschäumt und dann auf Haut und Haaren verteilt.

Datenschutzinfo