Umzug-Tipps

2583 Aufrufe 0 Comment
Umzug-Tipps

Ein Umzug ist mit Arbeit verbunden. Wenn man aus seinem bisherigen Zuhause ausziehen möchte, gibt es vieles zu bedenken. Manche Menschen wechseln die Adresse, bleiben aber an ihrem Wohnort. Andere nehmen einen Ortswechsel vor – das ist in der Regel noch aufwendiger und erfordert, weitere Überlegungen und Umzug-Tipps. Hat man eine neue Wohnung oder ein Haus gefunden und den Mietvertrag unterschrieben, steht zunächst die Überlegung an, wie man den Umzug durchführen möchte. Ist der Hausstand nicht besonders umfangreich und muss nur ein paar Straßen weiter abgeladen werden, genügt es meist, sich einen Pritschenwagen zu mieten und Möbel und Kisten mithilfe der Familie oder Freunde zu transportieren.

Umzug leicht gemacht!

Schwieriger wird es, wenn eine Mehrzimmerwohnung oder ein Haus leer zu räumen sind und eine ganze Familie am Umzug beteiligt ist. Viele Dinge wie Sportausrüstungen, vielleicht ein Boot, Haustiere und die dazugehörigen Utensilien, Unmengen von Kleidung und Schuhe und vieles mehr gibt es dann zu transportieren. Dazu kommen große Haushaltsmaschinen und der gesamte Hausrat für eine mehrköpfige Familie. Wer es sich leisten kann, wird sich ein professionelles Umzugsunternehmen suchen, dessen Mitarbeiter auch wertvolle Gegenstände wie Gläser oder Erbstücke sachkundig ein- und wieder auspacken. Über das Internet ist die passende Umzugsfirma rasch gefunden – es gibt online zahlreiche Offerten lokaler und überregionaler Anbieter. Manche stellen dem Kunden auch einen erfahrenen Umzugsberater zur Verfügung, der dabei behilflich ist, dass an alles gedacht wird. Profi-Teams kümmern sich auch um die erforderliche Parkplatzreservierung am Umzugstag, damit der Möbelwagen vor dem Haus Platz findet.

Den Umzug Profis überlassen?

Profis beim Umzug dabei zu haben, vereinfacht den enormen Aufwand, den ein Wohnungswechsel mit sich bringt. Man muss sich dann auch nicht um Umzugskartons kümmern, sondern kann diese im Voraus bestellen, um z. B. Bücher und Spielsachen und Teile der Kleidung zuvor selbst zu packen.

Es bleibt noch genug Arbeit übrig, die mit einem Umzug im Zusammenhang steht. Will man den Stromanbieter wechseln? Benötigt man einen neuen Telefonschluss? Wäre sinnvoll, sich um einen Umzugskredit zu bemühen? Wie sieht es mit dem Kabelanschluss für Fernsehen & Co. im neuen Heim aus? Muss ein Nachsendeantrag bei der Post gestellt werden? Für alle diese Fragen gibt es eine Reihe von Umzug-Tipps im Internet, die sich beizeiten checken lassen und eine umfangreiche Hilfe bei allen Problemen sein können. Gerade junge Leute, die ihre erste eigene Wohnung beziehen, greifen gern auf den Erfahrungsaustausch im Internet zurück. Arbeitnehmer erfahren hier auch, wie viele freie Tage sie für einen Umzug beanspruchen können.

Datenschutzinfo