Was ist Burn Out?

919 Aufrufe 0 Comment

Burn Out“ kommt aus dem Englischen und steht für „ausbrennen“. Hierbei handelt es sich um eine Phase, in der eine Frau oder ein Mann von emotionaler, körperlicher und geistiger Erschöpfung geplagt wird. Die Leistungsfähigkeit nimmt massiv ab, Depression und Aggressivität sind weitere Folgen. Stress man nicht mehr bewältigen kann und Überforderung oder eine zu große Belastung im Beruf sind die häufigsten Ursachen für das Burn Out Syndrom. Nach diesem ersten Überblick, wollen wir Ihnen im Anschluss näher bringen, worum es sich dabei handelt.

Geschichte des Burn Out Syndroms

Im Jahr 1974 führte der Psychoanalytiker H. Freudenberger diesen Begriff ein. Laut ihm führt eine besonders hohe Arbeitsbelastung sowie sehr großes persönliches Engagement zu häufigem Kranksein, Arbeitsunfähigkeit und zur Frühpension. Dies beobachtete er vor allem bei Berufsgruppen wie Ärzten, Pflegepersonal, Lehrern und Erziehern.

Warnsymptome bei Burn Out

  • Fast pausenlos zu arbeiten und sich keine Entspannung zu gönnen
  • Meinen, unentbehrlich zu sein
  • Zu viel Aktivität
  • Hauptsächlich für andere da sein und nicht mehr auf sich selbst schauen
  • Konzentrationsschwäche und Schlafstörungen
  • Andauernde Müdigkeit
  • Misserfolge werden verdrängt

Einzelne Stufen des Burn Out Syndrom

Die Anfangsphase ist durch die oben genannten Warnsymptome gekennzeichnet. Danach ist ein innerer Rückzug des Betroffenen charakteristisch:

  • Positive Gefühle gehen verloren
  • Man will Kontakte zu anderen vermeiden
  • Man weist sich selbst und auch anderen dauernd Schuld zu
  • Oft hat man das Gefühl, nicht ausreichend geschätzt sondern vernachlässigt zu werden
  • Negative Einstellungen machen sich breit

Im Anschluss daran flacht das emotionale und soziale Leben der Betroffenen merklich ab:

  • Gleichgültigkeit
  • Desinteresse an jeglichen Themen
  • Übermäßige Anhänglichkeit an einzelne Menschen
  • Oder auch das Konzentrieren auf sich selbst

Das Endstadion des Burn Out Syndroms ist durch eine völlige Verzweiflung gekennzeichnet. Man hat das Gefühl, hilflos zu sein, man fühlt sich ausgeliefert. Es kann auch dazu kommen, dass man alles als sinnlos ansieht und im schlimmsten Fall endet das bei Suizid.

Mögliche Ursachen des Burn Out Syndroms

  • Anforderungen und Ressourcen sind nicht ausgewogen
  • Persönlichkeitsmerkmale wie Perfektionismus, Ängstlichkeit oder der Zwang anderen zu helfen
  • Soziale Gründe wie ein Arbeitsplatzwechsel, undefinierte Ziele am Arbeitsplatz, etc.
  • Familiäre oder private Probleme – denn dann will man beispielsweise einen Verlust durch Arbeit kompensieren

Tipps um dem Burn Out Syndrom vorzubeugen

Menschen, die gefährdet sind, an Burn Out zu erkranken, sollten genügend Zeit für sich selbst einplanen. Hobbies wie Sport oder Musik können sehr hilfreich sein und neben dem Beruf einen geeigneten Ausgleich darstellen. Wenn man möchte, kann man es auch mal mit Yoga versuchen, um zur Entspannung zu gelangen.

Wichtig ist immer, dass die Menschen im Umfeld aufmerksam sind und für Entlastung sorgen. Führungskräfte und Arbeitgeber sollten sich darum kümmern, dass die Arbeitnehmer nicht vom Burn Out Syndrom betroffen werden und klarerweise Arbeitsschutzgesetze befolgen.

0 Kommentare

Was ist Ihre Meinung? Schreiben Sie einen Kommentar!

 
Datenschutzinfo