So machen Sie Ihren Pkw winterfest

1411 Aufrufe 0 Comment

Der Winter hält Einzug auf den Straßen. Autofahrer sorgen für die kalte Jahreszeit vor, indem sie ihren Wagen winterfest machen. Viele Autofahrer lassen es beim Aufziehen der Winterreifen bewenden. Damit Fahrer und Pkw sicher durch den Winter kommen, sind ein paar Handgriffe mehr notwendig. Im Folgenden erklären sich die wichtigsten Handgriffe am Auto für allseits gute Fahrt bei glatten Straßen und niedrigen Temperaturen.

Der Reifenwechsel unter der Lupe

Der Autofahrer wechselt die Reifen nicht nur. Vielmehr kontrolliert er vorher, ob sie sich noch für den Straßenverkehr eignen. Alte Reifen verlieren mit zunehmendem Abrieb an Profil. Dementsprechend kontrolliert der Fahrer im Oktober, ob sie die erforderliche Tiefe von mindestens 1,6 Millimetern aufweisen. Nur eine Mindesttiefe von vier Millimetern bietet ausreichenden Halt bei widrigen Wetterbedingungen. Nach den Reifen folgt das Frostschutzmittel. Dieses garantiert, dass die Scheibenwaschanlage und die Scheinwerfer funktionieren. Anderenfalls frieren diese bei niedrigen Temperaturen ein. Sobald der Fahrer das Frostschutzmittel einfüllt, betätigt er die Pumpe. So gelangt es in alle Leitungen. Das Motor-Kühlwasser benötigt ebenfalls Frostschutzmittel. Anderenfalls drohen Risse im Motorblock oder die Überhitzung.

Kleinigkeiten, die das Auto vorbereiten

Der Übergang vom Herbst zum Winter bringt schmierige Scheiben und Dreck mit sich. Regelmäßige Sichtkontrollen verhindern Ablenkungen während der Fahrt. Ein Schwachpunkt des Fahrzeugs sind die Dichtungen. Diese frieren schnell fest. Abhilfe schaffen Talkum, Glyzerin und ähnliche Schmierstoffe. Diese reibt der Fahrer über die Gummilippen. So reißen sie nicht und die Türen und Öffnungen bleiben intakt.

Folgende Gegenstände und Kontrollen sind ebenfalls wichtig:

  • Türschloss-Enteiser,
  • Batterie,
  • Schneeketten.

Häufig beginnt der Morgen im Winter mit der Feststellung, dass Türschlösser festfrieren. Dagegen hilft Enteiser-Spray in der Tasche. Vorbeugend sprühen Autofahrer Grafitspray auf die Türschlösser. Grafit widersteht Niedrigtemperaturen. Genauso häufig springen Fahrzeuge bei Frost nicht an. Präventiv kontrollieren die Besitzer vorher den Batteriestand. Wenig Restenergie ist die Ursache für einen schwachen Start. Die dunkle Jahreszeit birgt schwierige Sichtverhältnisse. Nach einer halben Stunde Fahrt verschmutzen die Scheinwerfer um bis zu 60 %. Entsprechend verringert sich die Sichtweite. Bei Dunkelheit hat das schwerwiegende Folgen. Schneeketten eignen sich für Fahrten in Höhenlagen und Winterurlaube. Für die richtigen Reifen und Zubehör empfiehlt sich ein Blick auf die Tirendo-Webseite.

Datenschutzinfo