Pflanzliche Ernährung in der Schwangerschaft

1099 Aufrufe 0 Comment
Pflanzliche Ernährung in der Schwangerschaft

Schwangere entscheiden sich heute oftmals für eine gesunde, ausgewogene Ernährung – nur halt ohne tierische Produkte. Der Vegetarierbund Deutschland hält eine vegane Ernährung in der Schwangerschaft für durchaus ratsam. Voraussetzung für eine gesunde Entwicklung des Kindes ist die Beachtung einiger Grundregeln sowie die regelmäßige Kontrolle, ob die Nährstoffversorgung ausreicht.

Vegane Ernährung und Gesundheit in der Schwangerschaft

Die Schwangerschaft ist für Frauen eine der spannendsten Phasen im Leben. Dabei erleben sie das eigene Körpergefühl völlig neu und tragen eines der größten Wunder der Menschheit in sich – neues Leben. Grundsätzlich müssen Schwangere beachten, dass sie während der Schwangerschaft und Stillzeit, also solange das Kind völlig von der Nährstoffaufnahme der Mutter abhängig ist, einen um etwa 250 kcal erhöhten Energiebedarf haben. Dem kommt eine vegane Ernährung auf ganz natürliche Weise entgegen. Die Nahrungsmittel, die gewöhnlich bei einer veganen Lebensweise verzehrt werden, enthalten eine hohe Energiedichte. Dazu zählen beispielsweise Nüsse, Linsen aber auch Gemüse und Obst. Darüber hinaus sind gerade Hülsenfrüchte auch sehr eiweißhaltig. Eiweiß nimmt ab dem dritten Schwangerschaftsmonat eine sehr wichtige Rolle für Mutter und Kind ein. Es hilft bei der Ausbildung der Knochen.

Weiterhin sollte eine vegan lebende werdende Mutter auch auf die ausreichende Zufuhr von ungesättigten Fettsäuren achten. In Ermangelung von Fisch und Fleisch sind hochwertige Öle wie Leinöl und Flohsamenöl die besten Lieferanten für mehrfach ungesättigte Fettsäuren.

Während der Schwangerschaft benötigen Mutter und Kind neben den ohnehin wichtigen Vitaminen auch erhöhte Mengen spezieller Vitamine. Das Provitamin B6 ist in besonders großer Menge in Kohl und Avocados enthalten. Genauso wichtig wie Eiweiß ist auch Kalzium. Dieses ist insbesondere für das Knochenmark und die Gelenke von Bedeutung. Bei einer veganen Ernährungsweise empfiehlt sich bei erhöhtem Bedarf der Verzehr von Amaranth und Sesam.

Der Vorteil einer veganen Lebensweise während der Schwangerschaft ist ganz klar. Vegane Produkte enthalten fast alle Nährstoffe, die ohnehin gut für Mutter und Kind sind. Gleichwohl sollte eine vegane Schwangerschaft mit dem ärztlichen Rat in Einklang stehen. Ernährungsdefizite lassen sich in der Regel durch die Einnahme von Ergänzungsmitteln ausgleichen. Dennoch steht einer veganen Lebensweise auch während einer späten Schwangerschaft nichts entgegen.

Datenschutzinfo