Liebe in Zeiten von Internet, Facebook und Co

1557 Aufrufe 0 Comment
Infos über Liebe in Zeiten von Internet, Facebook und Co

Die Liebe in Zeiten von Internet, Facebook und Co wird, so macht es den Anschein, zunehmend von elektronischen Medien beeinflusst. Und nicht nur die Liebe, sondern unser gesamtes Leben richtet sich nach neumodernen Methoden der Kommunikation. Viele Menschen profitieren von diversen Online-Partnervermittlungen, Singlebörsen und diversen Foren die sich nur mit einem Thema beschäftigen: mit der Liebe und dem Finden des Partners fürs Leben. Zahlreiche Singles nutzen neue Medien und unzählige Anbieter, welche versprechen, den Traummann oder die Traumfrau im Repertoire zu haben. Zusätzlich suggerieren sie die richten Partner herausfiltern zu können wodurch die Euphorie bei zahlreichen Singles steigt und diese gerne auch bereit sind den einen oder anderen Euro dafür zu investieren. Doch wie ist das eigentlich wirklich? Gibt es in Zeiten von Internet, Facebook und Co mehr glückliche Paare, oder werden diverse Plattformen und sogenannte Social-Networks zur Zerreißprobe für bestehende Beziehungen? Eine US-amerikanische Studie zeigt, dass auch Online-Partnerbörsen kein Garant für eine glücklich bevorstehende Beziehung ist und warnt sogar vor zu viel Euphorie.

Amors Pfeil kann überall treffen

Viele Singles, die schon ewig und noch länger nach dem richtigen Partner suchen bauen auf Internet, Facebook und Co. Von Online-Partnerbörsen über Single-Portale bis hin zu Partnervermittlung Osteuropa sind Anbieter hier sprichwörtlich aus dem Boden geschossen wie im Sommer die „Schwammerl“. Und dabei scheint die Mehrheit zu vergessen, dass es grundsätzlich kein Patentrezept dafür gibt, den richtigen Partner zwingend im Netz zu treffen. Denn immerhin war es schon vor zig Jahren so, dass man Liebe weder erzwingen, noch sich aussuchen kann, wo der magische Pfeil trifft. Ganz egal ob Sie in den Laden um die Ecke zum Einkaufen gehen oder wieder einmal einen netten Abend in Ihrer Stammkneipe verbringen, oder auch vielleicht nur mit Ihrem Vierbeiner Gassi gehen – Amors Pfeil ist stets aktiv und kann überall dort zuschlagen, wo Sie vielleicht am wenigsten damit rechnen. Krampfhafte Endlossuchen nach dem Traummann oder der Traumfrau hat schon den einen oder anderen zur Verzweiflung und obendrein um einige Euros in der Geldbörse erleichtert – leider sind es gerade jene Menschen, welche bis zum heutigen Tag noch immer gegen das Single-Dasein ankämpfen, und das ziemlich erfolglos.

Vor- und Nachteile von Internet, Facebook und Co für die Liebe

Wie alles andere auch im Leben bringen das Internet, Social-Networks wie Facebook, Twitter und Co auch Vor- und Nachteile mit, die man in den verschiedensten Lebenslagen beachten soll. Wenn man eine Beziehung hat, und diese nicht aufgeben möchte, ist es anzuraten etwas vorsichtiger mit diversen neuen Kommunikationsmedien zu sein, denn Ihre Beziehung wäre nicht die erste, die deswegen in die Brüche geht. Warum Internet, Facebook und Co für manche Paare zur Zerreißprobe wird:

  • die Eifersucht wird gesteigert
  • das Misstrauen wächst
  • man lässt sich unbewusst leicht beeinflussen
  • man trifft auf viele andere Singles, die auf der Suche nach einem Partner sind
  • der Partner fühlt sich benachteiligt
  • vor allem Social-Networks nehmen sehr viel Zeit in Anspruch, die Sie gemeinsam mit Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin verbringen könnten

Wenn Sie also zumindest in Ihrer gemeinsamen Zeit die Finger davon lassen, tun Sie sich sehr wahrscheinlich selbst einen Gefallen und der eine oder andere Streit wird vermieden. Wenn Sie jedoch Single sind, können das Internet und Co gewiss auch einige Vorteile mit sich bringen:

  • zeitliche und örtliche Unabhängigkeit
  • durch das Treffen auf eine große Masse wird die Wahrscheinlichkeit einen Partner zu finden größer
  • es ist im Vergleich zum regelmäßigen Ausgehen (vor allem in kostenlosen Plattformen) günstiger
  • das Kennenlernen erledigt sich oft von selbst – man kennt sich beim ersten Treffen schon viel besser als bei der „alten Methode“
  • vor allem wenn man alleinerziehend ist, ist das oft eine der sehr begrenzten Möglichkeiten

Fraglich ist jedoch, woran es eigentlich bei vielen Menschen wirklich scheitert. Eine US amerikanische Studie hat, so scheint es, die Antwort: Weil viele Menschen nicht wissen wonach sie eigentlich suchen, keine klare Vorstellung vom geeigneten Partner haben oder die Ansprüche einfach viel zu hoch sind, klappt es vielfach nicht mit der Liebe – sowohl im richtigen Leben als auch online! Eine sehr bekannte alte Weisheit besagt: „Erst denken, dann reden“ – vielleicht sollte diese Weisheit auch auf dieser Ebene umgemünzt werden!

Datenschutzinfo