So beleuchten Sie Ihren Kleiderschrank richtig

1015 Aufrufe 0 Comment

Das Schlafzimmer ist nicht unbedingt der Raum im Haus, der hell ausgeleuchtet ist, in den meisten Schlafzimmern sorgt eine indirekte Beleuchtung für ein angenehmes Wohngefühl. Eine nicht allzu helle Beleuchtung ist zwar Behaglichkeit, aber sie hat einen entscheidenden Nachteil, denn im Kleiderschrank bleibt es dunkel. Wer in den frühen Morgenstunden, wenn es noch dunkel ist, seine Garderobe zusammenstellen will, der braucht einen gut ausgeleuchteten Kleiderschrank.

Für jeden Schrank die richtige Beleuchtung

schrank-beleuchtungEs gibt verschiedene Möglichkeiten, um einen Kleiderschrank zu beleuchten. Leuchtstoffröhren bringen Licht in den Schrank, aber auch LED-Leuchten machen es einfach, im Kleiderschrank zu stöbern und das passende Outfit für den Tag zu finden. Besonders beliebt sind sogenannte Aufbauleuchten, die in die Decke des Kleiderschranks eingebaut werden. Bei modernen Kleiderschränken schaltet sich das Licht beim Öffnen der Schranktür automatisch ein und beim Schließen der Schranktür auch automatisch wieder aus. Wird die Beleuchtung des Schranks nachgerüstet, dann funktioniert die Beleuchtung vielfach durch einen Fußschalter.

Den Kleiderschrank in Szene setzen

Neben dem Bett ist der Kleiderschrank das dominierende Möbelstück in jedem Schlafzimmer, ein Grund mehr, den Kleiderschrank effektiv in Szene zu setzen. Eine Leuchtstoffröhre in der oberen Leiste des Schranks sorgt dafür, dass der Schrank im Mittelpunkt steht. Spotleuchten, die an Leisten unter der Decke montiert werden, sind ebenfalls ideal, um den Kleiderschrank von außen zu beleuchten. Diese Spots haben den großen Vorteil, dass sie in unterschiedliche Richtungen gedreht werden können, so kann jeder Bereich des Schranks ins richtige Licht gerückt werden. Sehr praktisch sind sogenannte Touchlights, also LED-Lampen, die beim Öffnen der Schranktür berührt werden und dann den Kleiderschrank ausleuchten. Diese Lampen sind sehr flexibel, denn sie werden entweder am Regalbrett oder an der Tür befestigt und können ganz nach Bedarf immer wieder woanders im Schrank ihren Platz finden.

Leuchtstoffröhre oder LED – was ist sinnvoller?

Leuchtstoffröhren sind ein echter Klassiker, wenn es um eine helle Beleuchtung geht, daher finden Leuchtstoffröhren auch im Kleiderschrank Verwendung. Leuchtstoffröhren sind ebenfalls eine sehr gute Wahl, wenn es darum geht, einen begehbaren Kleiderschrank zu beleuchten. Die moderne Form der Kleiderschrankbeleuchtung ist das LED-Licht, das sich vor allem durch seine Vielfältigkeit auszeichnet. Das energiesparende Licht kann als Spotlicht ebenso eingesetzt werden, wie auch als Aufbaulicht, das den Kleiderschrank zwar hell, aber nicht grell ausleuchtet. LED-Lichter können so platziert werden, dass sie alle Bereiche im Kleiderschrank ausleuchten oder nur einen bestimmten Bereich hervorheben.

Effektiv für den offenen Kleiderschrank

Offene Kleiderschränke sind im Trend und wenn diese Kleiderschränke, die keine Türen haben, mit einer Leuchtstoffröhre oder mit den richtig platzierten LED-Leuchten ausgeleuchtet werden, dann erinnert das an eine geschmackvoll gestaltete Ladeneinrichtung. Die Leuchten im Rahmen des Schranks setzen gekonnt einzelne Bereiche in Szene, und wenn zum Beispiel die Schuhe im Fokus stehen sollen, dann können auch die Glaseinsätze des Schranks von unten beleuchtet werden. Ebenso kann in den Schrank ein beleuchteter Spiegel integriert werden, und auch eine Frisierkommode mit passendem Spiegel macht eine sehr gute Figur.

Ob Leuchtstoffröhre oder LED-Licht – wer seinen Kleiderschrank zu einem Schmuckstück machen möchte, der kann das mit dem richtigen Licht. Eine Beleuchtung für den Kleiderschrank ist praktisch, aber sie setzt auch Akzente in jedem Schlafzimmer.

Datenschutzinfo