Was kann man gegen Schwitzen tun?

1262 Aufrufe 0 Comment
Was kann man gegen Schwitzen tun?

Der menschliche Körper schwitzt, denn eine andere Möglichkeit hat er nicht, um seine Temperatur zu regulieren. Über das Schwitzen vermeidet er seine eigene Überhitzung. Unangenehm wird es für von übermäßiger Schweißproduktion betroffene Menschen. Die Gründe für übermäßiges Schwitzen liegen in Krankheiten wie Diabetes. Starkes Schwitzen führt zu einer nicht zu unterschätzenden psychischen Belastung der Betroffenen. Frauen sind manchmal während ihrer Menstruation von argem Schwitzen betroffen, da Hormone die Schweißdrüsen regulieren. Deshalb führen hormonelle Erkrankungen und hormonelle Therapien unter Umständen zu häufigen Schweißausbrüchen.

Was kann man gegen Schwitzen tun?

Für von starkem Schwitzen betroffene Menschen empfiehlt es sich, die Ernährung umzustellen. Dabei verzichtet die Person auf Fleisch und ersetzt dieses durch Obst und Gemüse. Der Verzehr von scharfen Gewürzen führt ebenfalls dazu, dass ein Mensch schwitzt. Daher ist auf scharfes Essen weitestgehend zu verzichten. Abstinenz von Kaffee, Alkohol und Zigaretten ist ratsam, da diese den Organismus anregen und zum Schwitzen beitragen. Bei der Kleidung wählen schnell schwitzende Menschen am besten Naturfasern und weite luftige Kleidungsstücke. Zu sportlicher Betätigung ist den Betroffenen ebenfalls zu raten. Durch den Sport scheidet der Körper schon viel Schweiß aus und das regt die Selbstregulierung des Körpers an. Der Gang in die Sauna ist bei übermäßigem Schwitzen aus demselben Grund hilfreich. Wechselduschen regen den Körper an, seine Temperatur wieder zu regulieren. Keine Lösung ist, weniger Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Die Flüssigkeitsaufnahme ist wichtig für einen funktionierenden Kreislauf. Weniger zu trinken führt nicht zu weniger Schweiß, sondern eher dazu, sich „schlapp“ und ausgetrocknet zu fühlen.

Deos und spezielle Anti-Perspirante helfen bei übermäßiger Schweißproduktion. Ohne Schwitzen kommen Frauen aus, die Zero Stopp It anwenden. Auf der Website www.null-schwitzen.de finden betroffene Frauen Informationen über die Schweißbildung und die verschiedenen Erkrankungen, die zu übermäßiger Schweißproduktion führen. Null-schwitzen.de stellt das Anti-Perspirant Zero vor. Der Roll-on kommt vor dem Schlafengehen zum Einsatz. Nur wenig trägt die betroffene Frau von Zero auf, die Wirkung hält jedoch lange an. Über Nacht verschließen die enthaltenen Aluminiumsalze die Schweißdrüsen und vermeiden so Schweißflecken und Schweißgeruch am nächsten Morgen. Mit der regelmäßigen Anwendung von Zero ist es möglich, über lange Zeit, schweißfrei zu bleiben. Auch einmalige Anwendungen sind möglich, wie für das erste Date oder ein Bewerbungsgespräch.

Datenschutzinfo