Fußmatten und Türvorleger

1172 Aufrufe 0 Comment
Tipps rund um Fußmatten und Türvorleger für Frauen

Ein schön gestalteter Eingangsbereich ist die Visitenkarte der Bewohner und natürlich möchte man auch selbst jeden Tag nach der Arbeit von einem gemütlichen Entree in den eigenen vier Wänden herzlich willkommen geheißen werden. Mit trendigen Deko-Ideen, aber auch mit echten Unikaten und alten Klassikern verleiht man jedem noch so unscheinbaren Flur eine heimelige Atmosphäre. Die Zweckmäßigkeit darf dabei natürlich nicht zu kurz kommen und so finden sich neben einer Garderobe, einem Spiegel und einem Schuhschrank auch passende Fußmatten und Türvorleger. Soviel zum rationalen Teil. Damit die wenigen Quadratmeter vor und direkt hinter der Wohnungstüre individuell und ganz persönlich gestalten werden können, muss eine Stilrichtung gefunden werden, die zu einem passt. Landhaus-Flair ist ebenso angesagt wie Shabby Chic und Retro. Je nach persönlichen Vorlieben werden die stimmigen Accessoires für das Vorhaus ausgewählt und bewusst plaziert. So macht Heimkommen gleich doppelt soviel Spaß!

Fußmatten und Türvorleger als echte Eyecatcher

Die Schmutzfänger liegen geduldig vor dem Eingang einer jeden Wohnung und sind somit echte Eyecatcher für alle Besucher und Hausbewohner. 08/15 hat längst ausgedient, auch bei Fußmatten & Co. Langweilige Unterlagen aus Kokos reißen garantiert niemanden mehr vom Hocker. Heutzutage stehen freche Prints und Aufdrucke ebenso auf dem Programm wie personalisierte Aussagen, die auf den modernen Türvorlegern auch im Jahr 2012 wieder Platz finden. So finden sich diese Saison florale Muster ebenso auf den Teppichen wie lustige Wortkombinationen, die jedem Passanten ein Lächeln abringen. Fußabtreter haben ihr fades Image längst abgelegt und punkten mit ausgefallenem Muster und noch viel mehr.

Praktische Designerstücke liebend gerne mit Füßen treten!

Für welche Fußmatte oder für welchen Türvorleger man sich schlussendlich entscheidet, darf sich jeder natürlich selbst aussuchen. Und doch sagt die Wahl viel über den eigenen Charakter und Einrichtungsstil aus. Liegt ein rosaroter Teppich mit der Aufschrift „Tussialarm“ vor der Haustüre, darf man auf die restliche Wohnung und die Bewohnerin gespannt sein. Wer es gediegener wünscht, lässt sich den eigenen Familiennamen oder andere persönliche Daten auf eine hochwertige Unterlage drucken und schafft sich somit ein absolutes Einzelstück im Eingangsbereich der eigenen vier Wände.

Foto: © Flickr.com / aaron_anderer

Datenschutzinfo