Die Haut – unser größtes Organ

1275 Aufrufe 0 Comment

Warum ist unsere Haut so besonders? Jeder noch so kleine Windstoss, jedes Husten und jeder Abgasschub trifft zuerst auf unsere Haut. Aus biologischer Sicht ist die Haut daher unsere erste Verteidigungslinie. Die Haut dient aber nicht nur zum Schutz unseres Körpers, sie steht auch noch für viel mehr. So macht sie kulturell einen großen Teil unserer Schönheit aus und definiert unser individuelles Äußeres. Strahlende, jugendliche Haut gilt allgemeinhin als Zeichen für Gesundheit und Vitalität.

Genau wie jeder andere Teil unseres Körpers reagiert auch die Haut positiv auf bewusste Pflege und Aufmerksam. Eine sorgfältige Behandlung kann die Haut revitalisieren und den Alterungsprozess verlangsamen, sodass sie länger frisch und gesund bleibt.

Unsere Haut hält unseren Körper zusammen und schützt vor schädlichen Einflüssen von außen. Sie ist unser größter Schutz vor Viren, Bakterien sowie Krankheiten und dient als Übergang zu unserem Blutkreislauf. In der Regel arbeitet und funktioniert unsere Haut so perfekt, dass wir sie schnell als selbstverständlich ansehen – dabei ist sie alles andere als dies. Der Unterschied zwischen gepflegter und ungepflegter Haut könnte fast nicht größer sein und sobald man erst einmal in den Genuss perfekt gepflegter, zarter Haut gekommen ist, möchte man dieses Gefühl nie wieder missen. Schließlich arbeitet der gesamte Körper besser und effizienter wenn die Haut gesund ist und sich nicht erst anstrengen muss, um ihre natürlichen Funktionen auszuüben.

Die Haut bedeckt etwa 5,5 Quadratmeter des menschlichen Körpers und besteht im Wesentlichen aus zwei Schichten: Der Epidermis (äußere Schicht) und der Dermis (innere Schicht). Die Zellen in der Epidermis werden fortwährend durch neue Zellen ersetzt, die wiederrum in der tieferen Schicht produziert werden. Dieser Prozess lässt mit zunehmendem Alter jedoch nach, sodass die Haut unebener und angeschlagen wirkt. Um dies zu verhindern, können Peelings helfen, die alte Hautzellen entfernen und somit die Produktion neuer Zellen anregen, was zu einem jugendlicheren und gesünderen Hautbild führt. Die Dermis enthält Nervenenden, Schweißdrüsen, Haarfollikel und Blutgefäße und bietet uns zusammen mit der Epidermis Schutz und Komfort.

Zusammengefasst ist die Haut essentiell wichtig für unser Überleben – sowohl physisch als auch emotional. Daher ist umso wichtiger, dass wir verstehen, wie wichtig die Haut für unsere allgemeine Gesundheit ist und wie wir unser größtes Organ optimal pflegen können. Was wir auf unsere Haut schmieren ist genauso wichtig für unseren Organismus wie die Dinge die wir täglich essen, schließlich beeinflusst beides unsere Gesundheit und das allgemeine Wohlbefinden. Wir sollten uns das nächste Mal also doppelt überlegen, ob wir unser Haut die chemisch-beladene Lotion oder den giftigen Badezusatz wirklich antun wollen, immerhin wird sie einiges davon absorbieren. Naturelle Hautpflege bietet oft eine viel sanftere und dennoch gleichwohl effektive Möglichkeit für zarte und gesunde Haut.

Doch was bietet die Haut unserem Körper nun eigentlich genau, dass sie so schützenswert und wichtig ist?

Schutzbarriere

Die Haut schützt uns täglich vor einer Vielzahl von schädlichen Einflüssen von außen. Zusätzlich fungiert sie als Barriere zum Schutz unserer inneren Flüssigkeiten und Organe. Mit all den Chemikalien aus verschiedenen Hautpflegeprodukten, Toxinen und Schadstoffen aus der Umwelt, schädlichen Bakterien, Viren, Parasiten, Pathogenen, Antigenen und der UV-Strahlung, die unsere Haut täglich attackieren, muss diese in hervorragender Verfassung sein, um Krankheiten zu verhindern und uns dauerhaft gesund zu halten.

Entfernung von Abfällen

Die Haut ist eine Art Durchgang, der zur Entfernung von Giftstoffen dient und die Ansammlung von Chemikalien und Abfallstoffen verhindert. Reine Poren helfen dem Körper dabei, Abfälle abzustoßen. Deshalb ist es wichtig, die Poren sauber und frei zu halten, sodass alle im Körper angesammelten Schadstoffe problemlos ausgestoßen werden können. Verstopfte und mit Chemikalien oder Schadstoffen blockierte Poren hindern die Haut daran, einwandfrei zu arbeiten und Gifte vollständig loszuwerden.

Kontinuierliche, epidermale Ausschüttung hilft zudem bei der Entfernung von Krankheitserregern, die eventuell die Haut kolonisiert haben. Sorgfältige Pflege und eine gute Hygiene helfen bei der Ausschüttung, sodass die Haut effektiver funktionieren kann, um Krankheitserreger zu entfernen.

Schutz vor Verletzungen

Unsere Haut liefert dem Gehirn das erste Signal dafür, dass wir verletzt sind bzw. Schmerzen haben, sodass der Körper auf das Signal reagieren und noch schwerere Verletzungen verhindern kann. Wenn wir zum Beispiel Hitze durch ein Feuer spüren, hält uns diese davon ab, näher heranzugehen. Und wenn wir den Druck eines scharfen Gegenstandes spüren, hält uns dieser davon ab, uns selbst aufzuspießen.

Je gesünder die Haut ist, desto sensible reagiert sie auch auf Einflüsse von außen, wodurch unser Körper noch besser auf gefährliche Situationen reagieren kann.

Zuverlässiges Diagnosegerät

Die Haut ist quasi ein Barometer für den gesamten Körper und spiegelt unsere allgemeine Gesundheit sehr genau wieder. Die ersten Warnzeichen vieler Krankheiten werden zuerst auf der Haut sichtbar, wodurch Ärzte zum Beispiel bereits wertvolle Einblicke in ein Krankheitsbild gewinnen können.

Vitamin D

Vitamin D ist essentiell wichtig für unsere Immunsystem und schützt den Körper vor vielen Krankheiten und Gesundheitsproblemen. Da die Haut mithilfe von Sonnenlicht der größte Lieferant von Vitamin D in unserem Körper ist, sind ein gutes Hautbild und gesunde Poren der Schlüssel zu einem starken Abwehrsystem und einem vitalen Leben.

Komfort

Die Haut dient als natürliches Heiz- und Kühlungssystem für den Körper und reguliert die Körpertemperatur, sodass wir weder im Sommer überhitzen, noch im Winter unterkühlen. Bei kaltem Wetter verengen sich die Poren und bilden die so genannte „Gänsehaut. Dadurch stellen sich kleine Härchen auf, welche die vom Körper ausgestoßene Hitze auffangen und konservieren. Ist es hingegen sehr heiß, entspannt sich die Haut und Schweiß fließt relativ frei durch unsere Hautporen. Sobald der Schweiß dann beginnt zu verdampfen, wird dadurch Hitze absorbiert und der Körper kühlt sich automatisch etwas herunter. Auch hier gilt also wieder: Gesunde Haut ist wichtig um diese Prozesse optimal zu unterstützen und ein vitaleres Leben zu führen.

Unser Tipp: Skin Doctors Hautpflege

Natürlicher Schutz vor Bakterien

Unsere Talgdrüsen sondern ein bakteriehaltiges Öl ab, dass Krankheiten bekämpft und Erreger aus dem Körper beseitigt. Aggressive Chemikalien, Seifen und Hautpflegeprodukte, welche die den natürlichen Gehalt dieser Öle in unserem Organismus reduzieren, behindern demnach die organische Abwehrstrategie unseres Körpers und könne Krankheiten aus Dauer stark begünstigen.

Vergnügen

Berührungen zählen zu den wertvollsten und emotionalsten Wegen, mit denen wir anderen Menschen unsere Zuneigung ausdrücken können. Vom ersten Handschlag bis hin zu einer innigen Umarmung, Berührungen helfen uns dabei, geliebte Menschen zu begrüßen und Empathie auszudrücken. In Zeiten von Kummer und Trauer kann eine Berührung Stabilität und Wärme ausdrücken, während sie in glücklichem Momenten Freude, Aufregung und Begeisterung vermittelt. Zudem kann eine Berührung auch für Erregung und sexuelles Vergnügen stehen.

Datenschutzinfo