Licht für Haus und Wohnung

1952 Aufrufe 0 Comment
Licht für Haus und Wohnung

Die richtige Beleuchtung in Haus oder Wohnung trägt zum Wohlbefinden bei. Sie hebt kunstvoll bestimmte Gegenstände oder Möbelstücke in der Einrichtung hervor und unterstützt beim Verrichten alltäglicher Arbeiten wie beispielsweise dem Kochen. Besonders bei dieser Tätigkeit ist eine schattenfreie Umgebung notwendig. Eine Leuchte in der Mitte der Küche ist auf keinen Fall ausreichend. Der Raum benötigt stattdessen ein Licht von oben und weitere für die einzelnen Arbeitsbereiche wie Herd oder Spüle.

Indirektes Licht gilt als die angenehmste und natürlichste Art der Beleuchtung. Beim indirekten Licht ist zu beachten, dass das Licht zu sehen ist, nicht aber die Lichtquelle. Direktes Licht ist jedoch für manche Tätigkeit unabdingbar. Beim Lesen im Wohnzimmer beispielsweise ist eine Leselampe zu empfehlen. Im Arbeitszimmer erfüllt ein Tischstrahler die Aufgabe, den Augen das notwendige Licht zu verschaffen.

Welche Leuchtmittel für die Zimmerbeleuchtung?

Die Wahl der Leuchtmittel hat Einfluss auf die Art der Beleuchtung. Für Räume, in denen die Bewohner das Licht häufig ein- und ausschalten, sind LED- oder Halogenlampen geeignet. Eine große Auswahl an LED- und Halogenlampen für die eigenen vier Wände gibt es zum Beispiel hier. Auf universal.at finden Verbraucher schöne Beleuchtungselemente für die eigene Wohnung oder das eigene Haus. Halogenlampen bieten den Vorteil, sich dimmen zu lassen, sodass die Helligkeit den Bedürfnissen der Hausbewohner entspricht. LED-Lampen sind vor allem empfehlenswert, wenn das Licht schnell voll da sein soll. Dies verringert die Unfallgefahr bei Senioren. Energiesparlampen haben eine lange Lebensdauer. Ihr Einsatz lohnt sich jedoch nur in Räumen, wo konstante Beleuchtung herrscht. Über dem Esstisch ist die Lampe etwa in 60 Zentimeter Höhe zu hängen, damit sie den ganzen Tisch beleuchtet. Um den Fernseher sind ebenfalls Lampen anzubringen, damit die Umgebung des TV-Bildes möglichst keinen zu starken Kontrast bietet.

Auf den Verpackungen der Leuchtmittel stehen zwei wichtige Informationen: Lumen und Kelvin. Die Größe Kelvin sagt etwas über die Farbe des Lichtes aus. 2.700 bis 3.300 Kelvin sorgen für ein gemütliches, warmes Weiß, das sich in Wohn- und Schlafzimmer eignet. 5.000 Kelvin sind im Arbeitszimmer vorteilhaft, da sie ein helles Weiß erzeugen. 6.000 Kelvin ähneln schon dem Tageslicht und helfen beim Wachwerden am Morgen. Solch eine Beleuchtung ist geeignet für die Küche.

Datenschutzinfo