Das richtige Dirndl für die Wiesn

2173 Aufrufe 0 Comment

Ein Dirndl gehört für Frauen zu einem perfekten Auftritt beim Oktoberfest dazu. In der traditionellen Tracht macht das Fest richtig „Gaudi“. Die Auswahl an Kleidern ist riesig und geschmacklich ist für jeden Typ etwas dabei. Schon lange hat das Dirndl seinen angestaubten Charme verloren. Mittlerweile trägt die Frau dieses Trendkleidungsstück gerne im Alltag.

Nicht jedes Kleid eignet sich für das Oktoberfest. Was Trägerinnen beim Kauf beachten, verraten wir im Folgenden. Dirndl für die Wiesn gibt es im Fachgeschäft in Bayern oder in verschiedenen Onlineshops. Besonders edle Stücke finden Interessierte bei Alpenwahnsinn.

Das Dirndl für die Wiesn

Wie sieht das perfekte Dirndl aus? Was gibt es beim Kauf zu beachten? Beim Stoff wählen Trägerinnen am besten ein robustes Material. Oftmals geht es beim Oktoberfest wild zu. Bei vielen Maß Bier schwappt schnell etwas über. Empfindliche Materialien wie Seide sind deshalb fehl am Platz. Käuferinnen achten darauf, dass sich das Material leicht in der Waschmaschine reinigen lässt. Empfehlenswert sind Dirndl aus Leinen und Baumwolle. Edlere Stoffe wie Seide eignen sich für den besonderen Auftritt, lassen sich aber schlecht reinigen.

Bei der Passform beachten Frauen, dass sich das Kleid gut anfühlt und wie angegossen sitzt. An der Taille und am Oberkörper liegt das Kleid eng an, um dem Busen den richtigen Halt zu geben. Im Gegensatz zum Oberteil ist der Rock weit schwingend und ausgestellt. Trägerinnen beachten, dass das Kleid am Oberkörper glatt anliegt und keine Falten entstehen. Bildet sich ein faltiger Hohlraum, ist das Modell zu groß. Um das passende Kleid zu finden, benötigen Frauen Zeit. Damit die Trägerin sich in dem Kleid wohlfühlt, empfiehlt es sich für sie, mehrere Modelle anzuprobieren und den Sitz zu überprüfen.

Bei der Länge bleiben keine Wünsche offen. Auf der Wiesn tanzen die Besucher viel und das ebenso auf den Bänken. Wer keine ungewollten Einblicke zeigen will, verzichtet lieber auf die Minivariante. Die Midilänge eignet sich am besten zum Tanzen. Die traditionelle Länge endet eine Maßkrugbreite über dem Boden. Schön sind knielange Dirndl, mit denen Trägerinnen mehr Haut zeigen.

Die Wahl der Farbe steht jeder Frau frei. Dirndl erhalten Interessierte ein allen Kolorationen sowie in Schwarz und Weiß. Trägerinnen achten darauf, dass die Farbe ihrem Teint schmeichelt. Zu den traditionellen Nuancen zählen zartes Rosa, Dunkelgrün, Blau und Rot. Modern sind derzeit Gelb, Giftgrün und Rosa.

Bluse und Schürze komplettieren das Dirndl

Zum traditionellen Gewand gehört eine weiße Bluse. Die Frau kleiden neben der Trachtenbluse edle Spitzenmodelle. Farbenfrohe Kleider strahlen mit einer einfachen weißen Bluse, schlichte Dirndl erlauben sexy Spitzendetails. Beim Schnitt wählen Frauen, was Ihnen gefällt. Tiefe Ausschnitte zeigen „viel Holz vor der Hütt’n“. Hochgeschlossene Blusen sind ebenfalls reizvoll.

Bei der Wahl der Schürze kommt es darauf an, dass diese mit dem Dirndlsaum abschließt. Die Bindung der Schürze verrät den Beziehungsstatus und die Flirtlaune der Frau. Auf der linken Seite gebunden, bestehen gute Chancen auf eine kleine Liebelei. Die Schleife auf der rechten Seite signalisiert klar, dass kein Interesse besteht.

Datenschutzinfo