Tipps und Ideen zur Verlobung

343 Aufrufe 0 Comment
Tipps und Ideen zur Verlobung

Die Liebe ist seit Längerem da und der Mann ist bereit, die große Frage zu stellen. Falls dem so ist, sollte es richtig und romantisch getan werden. Die Frage ist, was eine romantische Idee für die Liebste oder den Liebsten bedeutet. Der Antragsteller weiß am besten, in welche Richtung die Verlobung gehen sollte, weil er den Partner wohl am besten kennt, und der Antrag persönlich sein muss. Der Liebende zeigt, wie sehr die bisherige Vergangenheit von Glück gesegnet ist. Es muss verdeutlich werden, wie diese besonderen Momente zusammen verbracht wurden und welche schöne Bedeutung sie haben. Zudem sollte erwähnt werden, wie unverzichtbar der Ehepartner in spe für die Zukunft ist.

Der Partner muss sich wohlfühlen

Eine Wanderung auf den Gipfel eines Berges zu unternehmen, kann romantisch sein, aber es ist nicht das Richtige, falls sich der Partner nie gern die Hände schmutzig macht. Aus dem gleichen Grund könnte eine Kanufahrt in die Mitte eines ruhigen Sees für Naturliebhaber eine gute Idee sein, aber nicht für Personen, die nicht schwimmen können bzw. wasserscheu sind. Der Partner sollte keine Angst um seine Sicherheit haben und sich vor dem Antrag wohlfühlen.

Falls es so gut wie sicher ist, dass die Antwort ja sein wird, ist ein romantisches Candle-Light-Dinner eine beliebte Idee. Liebe geht bekanntlich durch den Magen, und ein Ambiente samt Abendessen lässt sich zudem leicht arrangieren. Jedoch sollten keine Kosten gescheut werden und das schönste Restaurant aus der Sicht des Partners gewählt werden. Ein Symbol für Liebe und Romantik ist die Stadt Paris. Eine Fahrt auf der Seine und die Präsentation des Antrags mit Verlobungsring an der Spitze eines edlen französischen Schokoladentrüffels ist eine romantische Variante.

Ein Antrag für die Ewigkeit

Viele Frauen lieben die Poesie. Daher ist die Idee, zur Verlobung ein bekanntes Gedicht zu zitieren oder gar ein eigenes Gedicht zu verfassen, sehr naheliegend. Es sollte sich bemüht werden, das Gedicht elegant und nicht stumpf auswendig gelernt vorzutragen, damit die Echtheit der Gefühle übertragen wird. Es hat zudem Tradition, den Antrag auf Knien zu stellen. Das symbolisiert, dass der Mann seiner Angebeteten zu Füßen liegt und sie erhaben ist. Eine Verlobungsfeier sollte zudem nicht allzu bombastisch sein, damit die Messlatte für die Hochzeit – die das Highlight werden soll – nicht zu hoch liegt.

0 Kommentare

Was ist Ihre Meinung? Schreiben Sie einen Kommentar!